Preisvergleich Reisen: Wie hoch ist der Frühbucherrabatt wirklich?

Wie teuer ist fliegen, wie teuer Bahn fahren? Wie viel sparst du mit Frühbucherrabatt wirklich – und wie sehr gilt das für Zug, Flug und Bus? Werden einzelne Verkehrsmittel eigentlich derzeit teurer oder billiger? Und wie ist das Preisverhältnis zwischen Flug- oder Bahngesellschaften ganz genau? Wir haben im Preisvergleich Reisen nicht nur einmal, sondern gleich zweimal genau hingeschaut und 16 Strecken innerhalb Deutschlands analysiert. Mach dich auf die ein oder andere Überraschung gefasst!

>> Jetzt fromAtoB ausprobieren!

Preisvergleich Reisen: Das haben wir untersucht

Sowohl im September 2018 als auch im Mai 2019 haben wir einen Verkehrsmittel-Vergleich angestellt: Beim Preisvergleich Reisen wurden für Reisen am Freitag 16 große Strecken innerhalb Deutschlands untersucht, darunter die 10 meist befahrenen.

Auf Seiten der Verkehrsanbieter haben wir uns ebenfalls an den größten und wichtigsten orientiert: Die Deutsche Bahn, Flixbus und Flixtrain, Blablacar, Eurowings und Lufthansa kamen auf den Prüfstand – Ryanair flog von den 16 Strecken leider nur auf einer, nicht genug für den Reise-Vergleich.

Für alle Strecken und Anbieter haben wir dann jeweils nach dem besten (günstigsten) Ticket in 1 Woche und in 4 Wochen gesucht. Gefiltert wurden die Ergebnisse kaum, aussortiert haben wir lediglich Flüge mit Umstieg sowie Verbindungen mit extrem langer Reisezeit.

Preisvergleich Reisen: Das ist herausgekommen

So günstig geht es von A nach B

Nach Verkehrsmittel: Fliegen ist teuer, Busfahren günstig? Im Grunde ja. Auf den insgesamt 64 Strecken war 63 × ein Flug die teuerste Option, auf 52 Strecken war der Bus am günstigsten oder zumindest gleichauf mit der Konkurrenz – Abweichungen im Centbereich beiseite gelassen. Dem Bus preislich dicht auf den Fersen waren oft noch der Flixtrain und die Mitfahrgelegenheit, die Deutsche Bahn schaffte es im September zumindest 4 Wochen vor der Reise oft noch auf den 2. Platz, im Mai aber landete sie dann kurz- wie auch mittelfristig nur noch im Mittelfeld.

Nach Anbieter: Fliegen ist nicht gleich fliegen, vor allem preislich! Mit einem durchschnittlichen Ticketpreis von 125,25 € verdreifacht Lufthansa fast den Durchschnittspreis von Easyjet (46,27 €), während Eurowings mit 84,87 € fast die goldene (?) Mitte trifft. Bei den beiden Bahnanbietern Flixtrain und Deutsche Bahn sind die Preisunterschiede ebenfalls beträchtlich mit 18,09 € (Flixtrain) und 31,98 € (Deutsche Bahn).

Nach Strecke: Schaut man sich die Ticketpreise pro Kilometer an, zeigt der Preisvergleich Reisen auf den 16 untersuchten Strecken ganz erhebliche Unterschiede – so kannst du für durchschnittliche 0,06 € oder auch 0,26 € pro Kilometer unterwegs sein! Wie kommt‘s? Die Flüge machen den Unterschied: Die bei allen Suchen im Schnitt teuerste Strecke Frankfurt-Stuttgart wird auf Flugseite (bei den von uns untersuchten Anbietern) nur von der Lufthansa angeboten, auf den günstigeren Verbindungen (unter 0,10 € pro Kilometer) flogen meist auch Easyjet und/oder Eurowings.

Früh buchen? 4 Wochen versus 1 Woche

Frühbucherrabatt: Früh buchen lohnt sich! Schon die durchschnittlich 25 % (September 2018) bzw. 10,5 % (Mai 2019) Preisnachlass der Tickets 4 Wochen vor der Fahrt nimmt man gerne mit – je nach Anbieter unterscheiden sich die Preise dann noch deutlicher: Spitzenreiter sowohl im September als auch Mai war Eurowings mit 56 bzw. 27 % Preisersparnis bei früher Buchung, oder, anders ausgedrückt, einer Preissteigerung von stattlichen 126 und 37 % bei spontaneren Buchungen.

Dass der Frühbucherrabatt seit September effektiv um mehr als 14 % gesunken ist, liegt zum einen am Preisverfall der Flüge, zum anderen war die Differenz der Bahnpreise zwischen 1 und 4 Wochen im April deutlich gesunken. Jetzt lohnt sich genaues Hinsehen besonders:

Preisvergleich September 2018

Anbieter
4 Wochen1 WocheFrühbucher-Rabatt
Flixtrain
11,66 €18,83 €8 %
Flixbus15,61 €16,05 €3 %
MFG
24,50 €27,00 €9 %
Deutsche Bahn
29,65 €33,84 €12 %
Easyjet42,29 €56,61 €25 %
Eurowings
63,11 €142,49 €56 %
Lufthansa122,26 €183,96 €34 %
Ø44,15 €68,40 €25,29 %

Preisvergleich Mai 2019

Anbieter
4 Wochen1 WocheFrühbucher-Rabatt
Flixtrain
19,86 €21,98 €10 %
Flixbus16,61 €19,36 €14 %
MFG
24,50 €23,13 €-6 %
Deutsche Bahn
35,15 €29,28 €-20 %
Easyjet36,33 €49,87 €27 %
Eurowings
57,76 €
76,10 €24 %
Lufthansa83,65 €
111,11 €25 %
Ø39,12 €47,26 €10,54 %

Früh buchen nach Anbieter: Bei der Mitfahrgelegenheit ist der Zeitpunkt deiner Buchung für den Reisepreis mehr oder weniger egal, bei Flügen ist das klare Gegenteil der Fall – hier, zeigt der Preisvergleich Reisen, steigen die Preise kurzfristig am steilsten an. Doch auch bei den Bahnanbietern Flixtrain und Deutsche Bahn sowie bei Flixbus gibt es oft nennenswerte Preisnachlässe, wenn du rechtzeitig buchst!

>> Jetzt Tickets finden!

Preisentwicklung: September versus Mai

Allgemein: Ist Reisen im letzten Dreivierteljahr teurer geworden? Unserer Analyse nach nicht – im Gegenteil! Der Ticketpreis 4 Wochen vor der Reise lag im Mai 5 € niedriger (39 versus 44 €) als im September, eine Woche vor der Reise ist der Unterschied noch deutlich eklatanter: Zahlte man im Schnitt im September 68,40 €, waren es im Mai nur noch 47,26 €! Die Ursachen dafür liegen ganz überwiegend bei den Fluggesellschaften, die sich seit einiger Zeit einen fast beispiellosen Preiskampf liefern.

Anbieter in der Einzelanalyse

Wie erklären sich die deutlichen Preisunterschiede zwischen September und Mai im Hinblick auf die einzelnen Anbieter – was ist mit den Bahnpreisen passiert, wie sieht es bei den Bussen und Flügen aus? Unsere Einzelanalyse bringt es ans Licht.

Flixtrain

Flixtrain hat bei den mittelfristigen Preisen massiv angezogen, von 11,66 € auf 19,87 €! Die Preise eine Woche vor der Buchung stiegen weniger stark, von 18,83 € auf 21,99 €. Die günstigen Kontingente könnten bei Flixtrain schon vorher vergriffen sein, 4 Wochen sind da zu wenig. Positiv betrachtet, zahlt man auch als Spontan-Reisender nicht deutlich drauf.

Flixbus

Die grünen Busse zeigten sich bei den Preisen 4 Wochen vor der Reise relativ stabil (Anstieg um 6 %), die Preise eine Woche vor der Reise hingegen stiegen um über 20 % – von durchschnittlich 16,05 € auf 19,36 €. Spontane Busfahrten können nun also durchaus ins Geld gehen, hier lohnt sich frühes Buchen noch sehr.

Blablacar

Wenig tut sich bei den Preisen der Mitfahrgelegenheiten – 4 Wochen vor der Reise zeigte sich bei uns gar keine Veränderung zwischen den beiden Stichproben, eine Woche vor der Reise fielen die Preise sogar um 14 %. Da für einige Strecken 4 Wochen vorher noch keine Mitfahrgelegenheit verfügbar war, ist die Datengrundlage allerdings sehr dünn.

DB

Und die Deutsche Bahn? Hier ist einiges im Umschwung: Die mittelfristigen Preise stiegen um fast 19 %, von durchschnittlich 29,65 € auf 35,15 € – waren für unsere Strecken im September oft Tickets für 19,90 € erhältlich, fanden sich im Mai dort häufiger Tickets für 29,90 €. Für die mittlerweile knapper gewordenen / nachgefragteren Super Sparpreise sind 4 Wochen Vorlauf also zu wenig! Kurzfristig gebucht, ist die Fahrt mit der Deutschen Bahn günstiger geworden: Eine Woche vor der Fahrt fiel der Durchschnittspreis von 33,84 € auf 29,27 €.

Easyjet

Easyjet fährt derzeit, wie alle untersuchten Fluganbieter, eine Preisoffensive, um der schwachen Nachfrage zu trotzen: Die Preise 4 Wochen vor der Reise fielen um 14 % von 42,29 € auf 36,33 €. Noch 12 % günstiger sind die Preise eine Woche vor der Reise, hier sank der Durchschnittspreis von 56,61 € auf 49,87 €.

Eurowings

Eurowings senkte ebenfalls die Preise, hier klafft die Spanne zwischen 4 Wochen und einer Woche aber dramatisch: Die 4-Wochen-Preise fielen nur um 8 % (von 63,11 € auf 57,76 €), die kurzfristigen Preise aber fielen um fast 47 %! Zahlte man im September eine Woche vor Abflug noch 142,49 €, waren es im Mai nur noch 76,10 €.

Lufthansa

Auch die Lufthansa ging mit den Preisen prozentual gesehen sehr weit herunter, um knapp 32 % (4 Wochen) bzw. fast 40 % (1 Woche). Am Ende stehen dabei aber immer noch Durchschnittspreise von 83,65 € und 111,11 €.

Unterm Strich: Was heißt das für dich?

Preisoffensiven, Konkurrenzdruck und Frühbucherrabatt – wie soll man denn da den Überblick behalten? So:

1. Buch so früh wie möglich. Für fast jedes Verkehrsmittel und jeden untersuchten Zeitraum waren die längerfristig gebuchten Verbindungen günstiger bis deutlich günstiger.

2. Vermeide Monopole: Hast du die Wahl zwischen mehreren Abfahrtsorten, nimm den, von dem mehrere Anbieter starten! Das hält die Preise klein.

3. Überlass den Rest uns! Unsere Reisesuche findet immer die günstigste Option für dich, auch dann, wenn diese aus einer Kombination mehrerer Verkehrsmittel besteht. Filtere im Nullkommanichts nach deinen Wunschvorstellungen und lehn dich zurück. Idealerweise beziehst du in deiner Reisesuche mehr als ein Verkehrsmittel ein, oft sind Alternativen für eine Preis-Überraschung gut – etwa die jüngst deutlich günstiger gewordenen Flüge.

>> Jetzt fromAtoB entdecken!

Jetzt willst du es genau wissen? Hier findest du eine Datei mit allen Zahlen, die wir in diesem Post ausgewertet haben.

Und, natürlich, ist der Preis nicht alles: Die Reisezeit, die Auswirkungen auf die Umwelt, Netzdichte und die Takthäufigkeit spielen bei Reiseentscheidungen oft eine ebenso große Rolle. Lies mehr und finde heraus, dass auch hier viele „Wahrheiten“ dem Faktencheck nicht standhalten!

%d Bloggern gefällt das: